Schriftgrad

Der Nikolausexpress fährt wieder

Am Sonntag, 4. Dezember, rollt nach dreijähriger Pause wieder der Nikolausexpress durch das obere Rodachtal. Die Fahrgäste erwartet eine besinnliche Fahrt im weihnachtlich geschmückten historischen Schienenbus durch eine vielleicht leicht verschneite Landschaft. Natürlich ist der Nikolaus mit an Bord und verteilt Süßigkeiten an die Kinder. Aber auch an die erwachsenen Fahrgäste ist gedacht. Die beiden beheizten Speisewagen laden am Bahnhof Nordhalben bei Glühwein, heißen Würstchen sowie Kaffee und Kuchen zum Verweilen ein. Gegen 17:30 Uhr wird am Bahnhof Nordhalben ein Adventsfenster der evangelischen Kirchengemeinde bei musikalischen Klängen des Heinersberger Posaunenchors geöffnet. Die Abfahrtszeiten sind in Nordhalben um 12:00 Uhr, 14:00 Uhr, 16:00 Uhr und 18:00 Uhr, in Steinwiesen um 12:45 Uhr, 14:45 Uhr, 16:45 Uhr und 18:45 Uhr, wobei das letzte Zugpaar nur bei entsprechender Nachfrage verkehrt. Es gilt ein Sondertarif. Tickets sind nur für Hin- und Rückfahrt erhältlich, es besteht Reservierungspflicht unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. Telefon 09267 8130. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

Teddybären- und Kindertag am 16. Oktober

An diesem Tag findet nach zweijähriger Pause wieder der traditionelle Teddybärentag statt. Alle Kinder und Jugendliche in Begleitung ihres Lieblingskuscheltieres fahren an diesem Tag kostenlos mit der Museumsbahn. Auf der Fahrt nach Nordhalben hält der Zug an der "Bärchenstation Dürrenwaid" an, wo bereits eine Vielzahl von Stofftieren die Fahrgäste erwartet. Am Endbahnhof Nordhalben ist ebenfalls für das leibliche Wohl gesorgt. An allen Fahrtagen lädt dort auf Gleis 3 eine Handhebeldraisine zur Mitfahrt ein.

Fahrbetrieb auch am Tag der Deutschen Einheit

Die Museumsbahn verkehrt noch an allen Sonntagen bis zum 30. Oktober, sowie zusätzlich am 3. Oktober. An diesem Tag bieten die Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn e. V. am Bahnhof Nordhalben neben dem bekannten Angebot an Kaffee und selbstgebackenem Kuchen und Torten in den beiden Speisewagen auch Steaks und Bratwürste vom Grill an.

Gerade im Herbst ist die Mitfahrt im "Roten Brummer" durch das bunte gefärbte obere Rodachtal ein besonderes Erlebnis.

Bayerisches Fernsehen besucht Museumsbahn

Bild aus dem Beitrag. Triebzugführer und Adrian


Der Bayerische Rundfunk war zu Gast auf der Rodachtalbahn, um für seine Reihe "Adrians G'schichtla" einen Beitrag mit dem Heimatforscher Adrian Roßner zu drehen. Als großer Eisenbahnfan konnte er einen Tag im Schienenbus bei den Eisenbahnfreunden verbringen.
Ein Klick auf das Bild führt zum Beitrag in der BR Mediathek.